Gatz, Erwin: Akten zur preußischen Kirchenpolitik in den Bistümern Gnesen-Posen, Kulm und Ermland ...
Kommission für Zeitgeschichte, Forschungsstelle Bonn

Kommission für Zeitgeschichte

 | English | Site Map |

Gatz, Erwin: Akten zur preußischen Kirchenpolitik in den Bistümern
Gnesen-Posen, Kulm und Ermland 1885–1914.
Aus dem Politischen Archiv des Auswärtigen Amtes, Mainz 1977

(Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 21)

Erwin Gatz: Akten zur preußischen Kirchenpolitik in den Bistümern Gnesen-Posen, Kulm und Ermland 1885–1914. Aus dem Politischen Archiv des Auswärtigen Amtes.

Erwin Gatz: Akten zur preußischen Kirchenpolitik in den Bistümern Gnesen-Posen, Kulm und Ermland 1885–1914. Aus dem Politischen Archiv des Auswärtigen Amtes.

Die polnische Frage, mit der Preußen sich im 19. Jahrhundert und besonders seit der Reichsgründung konfrontiert sah, war von weitreichenden Folgen für die polnisch sprechenden Katholiken der Bistümer Gnesen-Posen, Kulm und Ermland. Theoretisch ließen sich Polentum und Katholizismus in diesen national gemischten Räumen zwar scheiden – und Bismarck hat seit dem Abbau des Kulturkampfes streng daraufgedrängt –, aber in der Wirklichkeit des Lebens waren beide Komplexe unentwirrbar verflochten. Der katholische Klerus hat nämlich gegenüber der staatlichen Nationalitätenpolitik und der von ihr intendierten Assimilierung der preußischen Polen an die Staatsnation das Recht auf kulturelle Selbstbestimmung mit aller Konsequenz vertreten. Dabei wurde er vom Hl. Stuhl unterstützt, der zwar der nationalpolnischen Bewegung reserviert gegenüberstand, andererseits aber jede Mithilfe bei der Germanisierung ablehnte.

Die hier erstmals veröffentlichten und ausführlich eingeleiteten Dokumente spiegeln dieses Ringen namentlich im Bereich der höheren Personalpolitik, der Kleruserziehung und des schulischen Religionsunterrichtes. Sie erschließen für die Geschichte des Nationalstaates wie der polnischen Bewegung, für die Nationalitätenpolitik des Hl. Stuhles und die ostdeutsche Kirchengeschichte einen wertvollen Quellenbestand.

Bestellungen von Veröffentlichungen richten Sie bitte direkt an Ihren Buchhändler bzw. den Verlag Schöningh in Paderborn.


vorhergehende Seite 

KfZG Startseite 

eine Ebene höher 

E-Mail KfZG 

folgende Seite