Adenauer Studien III, hrsg. v. Rudolf Morsey u. Konrad Repgen
Kommission für Zeitgeschichte, Forschungsstelle Bonn

Kommission für Zeitgeschichte

 | English | Site Map |

Adenauer Studien,
hrsg. v. Rudolf Morsey u. Konrad Repgen,
Bd. III: Untersuchungen und Dokumente zur Ostpolitik und Biographie,
2. Aufl., Mainz 1974

(Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe B: Forschungen, Bd. 15)

Adenauer Studien, hrsg. v. Rudolf Morsey u. Konrad Repgen, Bd. III: Untersuchungen und Dokumente zur Ostpolitik und Biographie.

Adenauer Studien,
hrsg. v. Rudolf Morsey u. Konrad Repgen,
Bd. III: Untersuchungen und Dokumente
zur Ostpolitik und Biographie.

Die Beiträge dieses Sammelbands behandeln die noch unerforschte Ostpolitik des ersten Bundeskanzlers und seine politische Biographie aus der Zeit vor 1933. Klaus Gotto weist in einer umfangreichen Darstellung »Adenauers Deutschland- und Ostpolitik 1954–1963« an Hand gänzlich neuer Quellen nach, daß die Wiedervereinigung das wirkliche Ziel der Deutschlandpolitik Adenauers gewesen ist und welche – bisher geheim gebliebenen – Vorstellungen und Pläne er dafür entwickelt hat. Jürgen Schwarz und Werner Weidenfeld behandeln die Grundzüge der Ostpolitik de Gaulles und seinen Einfluß auf Adenauers Ostpolitik.

Im Dokumentationsteil ediert und kommentiert Hans Georg Lehmann eine bisher unbekannte britische Intervention von 1935 zugunsten des aus seinem Amt entlassenen Kölner Oberbürgermeisters Adenauer. Rudolf Morsey beleuchtet das Verhältnis zum Zentrumsvorsitzenden Ludwig Kaas auf der Grundlage eines gleichzeitig veröffentlichten Briefwechsels aus den Jahren 1929–1931. Eine von Wolfgang Stump zusammengestellte Adenauer-Bibliographie 1945–1953 ist gleichzeitig ein wesentlicher Beitrag zum politischen Itinerar des ersten Bundeskanzlers. Im Mittelpunkt des Bandes steht die Publikation von tagebuchartigen Aufzeichnungen des langjährigen Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion und Bundesministers Heinrich Krone zur Deutschland- und Ostpolitik für die Jahre 1954–1969 und des Globke-Plans zur Wiedervereinigung.

Diese Quellen vermitteln einen ungewöhnlich instruktiven Einblick in Denkweise, Zielsetzungen und Regierungsführung des Staatsmanns und Parteivorsitzenden. Bei den Aufzeichnungen Heinrich Krones handelt es sich um die bisher wichtigste Edition eines der engsten Mitarbeiter Adenauers zu einem Zentralproblem unserer jüngsten Vergangenheit.

Bestellungen von Veröffentlichungen richten Sie bitte direkt an Ihren Buchhändler bzw. den Verlag  Schöningh in Paderborn.


vorhergehende Seite 

KfZG Startseite 

eine Ebene höher 

E-Mail KfZG 

folgende Seite